EU verbietet Plastik-Besteck und Wattestäbchen ab 2021

01.04.2019

Das Europäische Parlament hat Ende Februar konkreten Vorschlägen der Europäischen Kommission zugestimmt, um insgesamt zehn Plastik-Einwegprodukte zu verbieten. Damit sollen neue und ehrgeizigere Standards in Hinblick auf die Kunststoffpolitik in Europa geschaffen werden.

Betroffen von diesem Verbot sind die folgenden Einwegprodukte: Wattestäbchen, Besteck, Teller, Strohhalme, Rührstäbchen, Stäbchen für Ballons sowie Becher, Lebensmittel- und Getränkebehälter Styropor. Das Verbot richtet sich zusätzlich gegen sogenannte „oxo-abbaubare“ Kunststoffe, welche sich eigentlich nach Nutzung zersetzen sollten. Untersuchungen der Europäischen Kommission haben allerdings ergeben, dass dies nicht der Fall ist und trotzdem Umweltverschmutzung durch Mikroplastik stattfindet.

Das Verbot soll EU-weit ab 2021 zusammen mit weiteren Recycling-Maßnahmen durchgreifen.

Quelle: Europäische Kommission

Zur News-Übersicht